Spickmich.de Teil V: Strategiemodell

31 Okt

Das Strategiemodell lässt sich selbstverständlich nicht in allen Ebenen erfassen, da es erstens von spickmich nicht transparent gemacht wird, aber hier auch nicht Maßstab sein soll. Es lässt sich zumindest ein grober Rahmen skizzieren, dass rückblickend erreichte Meilensteine und zukünftige Entwicklungswege vermuten lässt.


Das Gesicht und die ursprüngliche Positionierung von spickmich als reines Lehrerbewertungsportal hat sich relativ rasch verändert. Die Plattform beschreibt sich immer noch als „interaktive Schüler-Plattform zum Lehrer benoten“. Beim Besuch der Seite, lässt sich jedoch relativ schnell erkennen, dass die Lehrerbewertung sehr in den Hintergrund geraten ist und die spielerische Interaktion zwischen den Usern das Augenmerk des Portals ist.
Es lässt sich auch vermuten, dass die vergangenen Gerichtsschlachten gegen aufbebrachte Lehrer, die sich aufgrund der Lehrerbewertungen in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt sahen,  eine womöglich unvorhergesehene Entwicklung in den Gang gesetzt hat. Denn die Klage einiger Lehrer löste eine gigantische Presselawine aus und sorgte für stark steigende Mitgliederzahlen.

Das forderte eine Abweichung von der ursprünglich angedachten Bewertungsportalstrategie, denn wie möchte man nun einen rasanten Anstieg von 80.000 (Stand: Juni 2007) registrierten User auf 1,6 Mio. User (Stand: März 2010) nun auf trap halten?
Die Lösung ist das ganz einfach: man fährt eine neue Strategie.

Das erklärt auch wieso die Lehrerbewertung nun als nettes Nebengeschäftsfeld in www.schulradar.de geflossen ist und die Lehrerbewertung auf spickmich nicht mehr wie ursprünglich Schwerpunktmäßig behandelt wird. Nun können die spickmich Gründer auf zwei Gleisen, zwei Zielgruppen bearbeiten: die Schüler, welche kostbare Informationen über ihre Eindrücke von Lehrer und Schule geben und die Eltern, welche sich diese wertvollen Informationen bei der Schulwahl ihrer Kinder abholen können.

Wohin die Reise nun als soziales Netzwerk geht, lässt sich teils aus dem Erlösmodell ablesen (siehe Erlös und Erlösmodell), aber auch an der strategischen Herangehensweise , wie spickmich wertvolle Informationen ihrer User zur Geschäftsfeld Ausweitung nutzt und in Zukunft vielleicht auch nutzen wird. Ob dazu aber erst wieder Medienfurore aufgrund von Lehrerklagen vonnöten ist, steht in den Sternen geschrieben. Wir lassen uns überraschen und wünschen spickmich alles Gute auf ihrem Weg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: