SM Monopol

17 Jan

SOCIAL MEDIA MONOPOLY. Eine witzige und interessante Idee, die in dem Kontext auch noch Sinn macht. „Ziel des Spiels ist es, ein Grundstücksimperium aufzubauen und alle anderen Mitspieler in die Insolvenz zu treiben“, beschreibt ein Wikipedia-Autor treffend die Spielidee von Monopoly (Original Version).

Monopoly: Social Media Edition von flowtown.com

„TAKING IT ON THEM BACKSTREETS.“ Sind die Strassen im Original-Spiel die von Atlantic City, NJ (USA), geordnet gemäß ihrer Bedeutung (in der britischen Version sind es die Strassen Londons, in der deutschen Version „irgendwelche“), besetzen in dieser Version die Big Players der Social Media Welt die Häuser, geordnet nach Alexa Rankings. Facebook und YouTube haben sich dabei die Positionen von Schlossallee und Parkstrasse gesichert. Wie könnte es auch anders sein, sind die beiden doch die größten Spieler der Internetwirtschaft: YouTube, LLC ist bekanntermaßen Tochter von Google Inc.

Karten inkl. Spielbrett zum Ausdrucken bei bite.ca

 

KRIEG DER STERNE. Das jemand ein Monopol errichtet, unter dessen Dach sowohl Google als auch Facebook operieren, scheint mir dagegen nicht sonderlich realistisch. Über den Krieg der beiden Riesen wurde in diesem Blog schließlich auch schon berichtet. Myspace hat sich übrigens inzwischen aus diesem Kampf zurückgezogen. In einer anderen Version der Social Media Edition heißt es daher auch: „YOU’VE BEEN BACK-TRACED BY THE CYBERPOLICE! GO TO MYSPACE. GO DIRECTLY TO MYSPACE. DO NOT PASS WI-FI. DO NOT COLLECT $200.“ Das Universum ist eben doch einfach nicht groß genug für mehrere Planeten. Das Erreichen der Spitzenposition setzt im Krieg der Welten eine gewisse Rigorosität voraus.

 

 

Rich Uncle Pennybags

„GREED CAPTURES THE ESSENCE OF THE EVOLUTIONARY SPIRIT.“ „Greed Stock Money“ sind die ersten drei Schlagworte für den Film Wallstreet in der imdb.  Über das Wörtchen „Greed“ lässt sich dort auch der Film The Social Network suchen. Da haben wir schonmal die (triviale) Erklärung, wie Zuckerberg und seine Gefährten Zuckerberg an die Schlossalle gekommen ist. Habgier also die wichtigste Eigenschaft um Monoplist zu werden?  In Märchen und Sagen ist dieser Charakterzug Bösewichten und Schurken vorbehalten. Und die werden meist am Schluss zur Strecke gebracht. Auch im echten Leben passiert das manchmal. „Die waren zu übermütig und unvorsichtig“, heißt es dann, „die haben einfach die Kontrolle verloren.“ Danach setzt sich der nächste den Zylinder auf, klebt sich diesen dämlichen Schnurbart an und das Spiel geht in eine neue Runde. Es muss wahrscheinlich immer einen Rich Uncle Pennybag geben. Treibt den Wettbewerb an, bringt den jungen Untergrund zum Brodeln.

 

 

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Monopoly

http://www.flowtown.com/blog/monopoly-social-media-edition

http://www.muurkrant.nl/monopoly/brd_classic_games.htm

http://www.heise.de/newsticker/meldung/MySpace-und-Facebook-kooperieren-1138791.html

http://www.bite.ca/bitedaily/2010/07/social-media-monopoly-board-game/

http://www.imdb.com/title/tt0094291/

http://www.toonopedia.com/pennybag.htm

Bildquellen:

http://www.flowtown.com/blog/monopoly-social-media-edition

http://www.bite.ca/bitedaily/2010/07/social-media-monopoly-board-game/

http://www.stupidcents.com/717/how-everyone-can-make-a-million-dollars-by-age-65/

zurück zur Hauptseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: